Diese Website benutzt Cookies. Außerdem werden Webdienste anderer Anbieter wie Youtube und Googlemaps eingebunden.
Wenn du durch unsere Seiten surfst, gehen wir von deinem Einverständnis aus.

Eine ritualisierte Methode für offene, selbsterfahrungsbezogene Gesprächskreise
* Wer bin ich? Frank Puckelwald, Jhg 1957,
Pastor und Referent im Gemeindedienst der Nordkirche für den Bereich SPIRITUALITÄT
(Meditation, Körperarbeit, Geistliche Begleitung)

* Was erwartet dich im Workshop?
Der Reiz des Gruppenarbeits-Systems M.R.T. ist vielfältig:
Ein ritualisierter, streng „ge-time-ter“ Ablauf schafft einen klaren, sicheren Rahmen für das Gespräch in der Gruppe. Alle Schritte und Teile des Prozesses bekommen ein klares Zeitkontingent (Minutenangabe!).
Elemente aus der Arbeit in Selbsterfahrungsgruppen / Körperarbeit / Spiel gestalten den Prozess bunt und lebendig.
Dieser Ansatz ist durch seine Struktur „selbst-lenkend“ – d.h. es braucht jeweils immer nur eine/n Anwältin/Anwalt des Rahmens.
Im Zentrum steht eine sogenannte „Arbeitszeit“ – ein Zeitkontingent kann je nach Anliegen und Bedürfnissen ganz individuell in Anspruch genommen werden. Die Gruppe redet dann nicht distanziert ÜBER etwas, sondern es wird immer persönlich gesprochen (von Herzen) – über das, was jemand einbringt – und dann kann man die Gruppe um Unterstützung, Resonanz usw bitten,- man kann etwas einüben, ausprobieren, wagen.
Und das alles möglichst echt, klar und deutlich – eben: TACHELES