Diese Website benutzt Cookies. Außerdem werden Webdienste anderer Anbieter wie Youtube und Googlemaps eingebunden.
Wenn du durch unsere Seiten surfst, gehen wir von deinem Einverständnis aus.

Windflüchter oder Wurzelwerk?

Wir haben in den vergangenen fast 2 Jahren viele ungewöhnliche Erfahrungen gemacht mit uns selbst und mit Menschen, die sich verloren fühlten und weggeduckt haben, wie ein Windflüchter, die abgetaucht und noch nicht wieder aufgetaucht sind, deren Wurzeln nicht sie mehr versorgt haben.

Nicht zu Letzt ist an uns allen auch die Pandemie nicht spurlos vorrübergegangen. Sie hat einerseits unsere Arbeit in Frage gestellt, unsere Bindungen und Gruppen, ja unsere ganze Gemeinschaft geschwächt. Sie hat andererseits Gutes in uns geweckt und Ideen befördert, sie hat Innovationsprozesse in Gang gesetzt- und unseren Glauben auf die Probe gestellt.
Neben Corona zeichnen sich andere Krisen am Horizont ab, die uns vor Augen führen, dass wir in einer fragilen und ungewissen Zeit leben. Wie kommen wir da durch? Wie verändert werden wir aus diesen Krisen hervorgehen und welche Folgen hat das für uns und unsere Arbeit?

Die nächste MAT 2022 soll diesen Erfahrungen nachspüren und uns aufrichten und ausrichten, um Kinder, Jugendliche und ihre Familien durch diese Zeiten gut zu begleiten und vor allem die wieder zu sammeln oder neu zu erreichen, die abgetaucht, verunsichert und entwurzelt sind. Deshalb wird unsere MAT in zwei Richtungen versuchen uns zu inspirieren, aufzutanken und zu orientieren. „Mut ist die Fähigkeit, in mitten von Angst gern zu leben“ sagt einer unserer beiden Hauptreferent*innen, der
Theologe Torsten Dietz und er sagt weiter, dass wir Wurzeln brauchen, um mutig genug zu sein, uns der existenziellen Frage zu stellen, „Wie wir schützen können, was wir lieben“                                                   Wie wir Menschen, die bisher keine Wurzeln haben, welche geben können, sie erreichen und für ihr Leben stärker machen können, damit wird sich der zweite MAT Impuls beschäftigen. Er wird aus sozialpädagogischer Perspektive neue Wege zu beschreiben versuchen.

Wir freuen uns auf euch alle bei der MAT 2022, wie auch immer wir zusammen kommen dürfen, es wir die MAT geben !