Diese Website benutzt Cookies. Außerdem werden Webdienste anderer Anbieter wie Youtube und Googlemaps eingebunden.
Wenn du durch unsere Seiten surfst, gehen wir von deinem Einverständnis aus.

5000 Maronensetzlinge in der Erde

5000 Maronensetzlinge in der Erde

Am Wochenende war es endlich soweit:
Das erste KlimaCamp des Kirchenkreises Mecklenburg hat auf dem hoblaho in Sandhagen stattgefunden. Dazu kamen Jugendliche aus allen Teilen unseres schönen Kirchenkreises, um zusammen etwas zur Wiederaufforstung der Wälder beizutragen.

Am Freitagabend begrüßten wir drei weitere Jugendliche welche uns die Arbeit von Fridays for Future, Plant for the Planet und dem BUND nähergebracht haben. Außerdem war Dirk Vegelahn dabei, welcher seit 2009 in ganz Mecklenburg-Vorpommern, unter dem Namen „Kiebitzer“, Bäume pflanzt. Alle vier haben schon früh erkannt, dass es wichtig ist sich für die Umwelt einzusetzen und engagieren sich seitdem für mehr Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Wiederaufforstung.

Am Samstagvormittag hatten die Jugendlichen die Möglichkeit bei verschiedenen Workshops zur Nachhaltigkeit, zum Wert des Waldes oder dem ganz praktischen Bauen von Vogelhäusern oder Insektenhotels etwas über Umweltschutz, Wald und Natur zu lernen.

Nach dem Mittagessen ging es querfeldein in den Wald und dann war es so weit. Kirchenförster Herr Klaiber erklärte den Jugendlichen mithilfe von Revierförster Herr Nippe, seinem Kollegen Herrn Engel sowie zwei weiteren Mitarbeitern, was sie beim Pflanzen der Bäume beachten müssen, damit die Pflanzen optimale Bedingungen haben, um zu einem gesunden Wald zu werden. Mit Unterstützung von externen Gästen haben 80 Menschen, die die von Herrn Klaiber vorbereitete Pflanzfläche in gut 90 Minuten mit den Setzlingen bepflanzt. Nach einer Stärkung mit Kuchen, Kaffee und warmen Apfelpunsch ging es zurück nach Sandhagen. Und wer vom Bäume pflanzen noch nicht ganz ausgepowert war, konnte am Abend in der Silent Disco tanzen. Am Sonntag endete das Klimacamp mit einem Abschlussgottesdienst in der Kirche von Sandhagen.

Weitere Impressionen vom Camp findet Ihr hier! Wir danken der Pressestelle Kirchenkreis Mecklenburg und Christian Meyer für diese Fotos.
An dieser Stelle kannst Du die gesamte Pressemitteilung des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Mecklenburg lesen.

Related Posts