Diese Website benutzt Cookies. Außerdem werden Webdienste anderer Anbieter wie Youtube und Googlemaps eingebunden.
Wenn du durch unsere Seiten surfst, gehen wir von deinem Einverständnis aus.

Blog Post

Solidarität mit den Menschen in Moria

Solidarität mit den Menschen in Moria
Die Mecklenburgische Jugendvertretung (MJV) ruft gemeinsam mit dem Landesjugendring zur Solidarität mit den Menschen in Moria auf, und sieht auch die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern nun in der Pflicht, nicht nur Bestürzung zu bekunden, sondern aktiv zu werden. „Mecklenburg-Vorpommern sollte sich, ähnlich wie auch Nordrhein-Westfalen zur Aufnahme von den obdachlos gewordenen Geflüchteten bereit erklären“ meint Katrin Elke, Mitglied der MJV aus der Propstei Parchim.
„Gerade auch mit dem Blick auf das Blockieren von den Rettungsschiffen im Mittelmeer ist es jetzt überfällig, hier ein Zeichen zu setzen“, schließt sich Lukas von Dorrien aus der Propstei Wismar an.

Gemeinsam mit den anderen Jugendverbänden in Mecklenburg-Vorpommern sieht die MJV auch die Regierung in MV jetzt in der Pflicht und in der Handlungsverantwortung.

PM des LJRs:

Der LJRMV setzt sich ein für ein solidarisches Handeln für die Menschen in Moria

Moria brennt! Kinder und Jugendliche sind aus Angst vor Tod und Zerstörung geflohen. Jetzt sind sie auch in Europa schutzlos! Wir haben Platz. Wir wollen, dass das Lager in Moria evakuiert wird – sofort. Die Jugendverbände in Mecklenburg-Vorpommern bitten die Landesregierung ihre Möglichkeiten zur Einflussnahme auf die Bundesregierung zu nutzen, um Menschenleben zu retten. Die deutsche Blockadehaltung zur Aufnahme von Flüchtlingen ist fehl am Platz. Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland und ganz Europa sind jetzt in der Verpflichtung Solidarität zu zeigen und das Recht auf Schutz, Sicherheit und Menschenwürde zu gewährleisten.

Dieser Text ist auch unter diesem Link zu finden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts